Suche
  • Frau Buch

Urlaub von den Büchern mit Büchern


Frau Buch gedenkt derzeit zu Urlauben, hat sich jedoch heute in die geschlossene Buchhandlung geschlichen und ein paar besonders tolle Titel für euch rausgesucht.


"Das Haus der Libellen" Emma Behrens

Das Cover dieses Titels passt wunderbar zum zarten, schönen Schreibstil in dem das Buch verfasst wurde. Man liest die ersten Zeilen und hat sofort ein Bild von der Gutenbach-Villa im Kopf, in denen Noah und Emilia mit dem Nachbarmädchen Sophie herumtollen. Nach einigen Jahren ohne Kontakt erhält die mittlerweile 28-jährige Sophie einen Hilferuf von Emilia. Ihre Eltern sind plötzlich verstorben und ihr Bruder Noah ist verschwunden. Eine mitreißende Geschichte voller Spannung und großer Gefühle.


"Aber vielleicht wird auch alles gut" Lea Melcher


Emilia leidet unter Angststörungen und verkriecht sich am Liebsten in ihren vier Wänden. Im Wartezimmer ihres Psychologen trifft sie auf Jack und landet durch eine Verwechslung mit ihm in einer Paartherapie.


Wie fühlt sich Panik an? "Sie fühlt sich ein bisschen an wie Verliebtsein: Bauchkribbeln, Gänsehaut, nur dass man die Befürchtung hat, der rasende Herzschlag, der sich sonst so lebendig anfühlt, wird einen umbringen.."


Ohne Berührungsängste und mit sehr viel Humor widmet sich die Autorin einem Thema, das sie selber betrifft. Unser Fazit: lesenswert!


"Was Schildkröten im Schilde führen" Maria Keim


Zugegeben- beim Bestellen hat zu aller erst die süße Schildkröte Frau Buchs Herz erobert, aaaaber erst die sowohl witzige, als auch nachdenkliche Story hinter dem netten Lächeln hat uns dann davon überzeugt, diesen Titel ins Sortiment aufzunehmen.

Die junge Marlin hat eigentlich bereits genug um die Ohren, als sie einer vorlauten Schildkröte begegnet, die mit ihr gemeinsam den Klimawandel aufhalten möchte.

Man schließt die ProtagonistInnen sofort ins Herz, die Schildköte zeigt ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit ganz viel Charme : "Vielleicht Morgen" ist leider zu spät.


"7 Tage sturmfrei" Juma Kliebenstein

(eine Empfehlung der 7 jährigen Juniorchefin, zum Selberlesen ab 10)


Die 11-jährige Charlie hat bei einem Unfall ein Bein verloren und dadurch trauen ihr die Erwachsenen oft wenig zu. Als ihre Eltern auf Urlaub fahren und Charlie mit ihren fast erwachsenen Geschwistern eine Woche allein zu Hause ist, hat sie die Chance zu zeigen was in ihr steckt. Um ihr Budget etwas aufzubessern beschließen die Geschwister ihr Haus unterzuvermieten. So kommt es, dass eine Heavy Metal Band bei ihnen absteigt. Hinter der dunklen Fassade der Bandmitglieder verbergen sich jedoch ganz tolle, großherzige Charaktere und es wird eine sehr turbulente Woche....

Eine humorvolle Geschichte, die mit sämtlichen Klischees und Vorurteilen aufräumt, in der 2 Leben gerettet werden, viel Neues ausprobiert wird und der ein oder die andere über ihren Schatten springt. Unsere vollste (Vor)Leseempfehlung!


33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Potpourri

Frühlingserwachen