top of page
Suche
  • AutorenbildFrau Buch

Some like it hot



So lang hat er sich nicht wirklich durchsetzen können, aber jetzt haben wir ihn. Den Sommer. Bei uns beginnt jetzt das, womit SchülerInnen und LehrerInnen gerade gar nichts zu tun haben wollen- die Schulbücher. Palettenweise werden die Bücher für diverse Schulen angeliefert, auseinander sortiert, erst schul- und dann klassenweise sortiert um dann pünktlich vor Schulbeginn ausgeliefert zu werden. Viel Schlepperei und Heberei- an dieser Stelle ein dickes fettes Danke an meine unverwüstliche Helfertruppe.


Doch so ganz ruht die Schule auch in der heißen Zeit nicht. Bei uns gibts für jede Schulstufe Ferienbücher zum Üben und Wiederholen und auch unser Schullistenservice ist in vollem Gange. Viele nutzen ihn schon seit Jahren: Liste bringen, wir suchen alles zusammen, packen ein und man braucht sich die restlichen Ferien keine Gedanken mehr machen. Neben diversen Aktionen gibts als Dankeschön einen Eisgutschein für die Kinder.


Der Ernst des Lebens naht heuer im Herbst wieder erstmals für viele Kinder (so auch für die Juniorjuniorbuchhändlerin, die nun leider endgültig dem Bilderbuch entwachsen ist) und wir haben so viele schöne Kleinigkeiten da.....




Aber auch literarisch hat der Sommer so seine feinen Seiten. Wir wollen euch unsere diesjährigen Lieblings Strand-Garten-Balkon-Titel nicht vorenthalten:



Da unser Sortiment ja nicht nur Bücher umfasst- darfs für unter Tags ein luftiger Strohhut und für kühlere Abende, eine leichte Sommerdecke sein?



Diejenigen, die mich ein bisschen kennen, wissen, dass mein Herz außer im Bücherregal auch im Garten beheimatet ist und diesmal hat es mir diese schöne Serie aus dem Ulmer Verlag angetan.





Momentan bleibt die Hitze auch bei uns im Shop (wie meine Püppi immer zu sagen pflegt) gern hängen. Deshalb haben wir gestern mal ein wenig "Wald" versprüht und siehe da, es kommt einem gleich ein wenig kühler vor. Nicht zu unterschätzen, welch Empfindungen und Wohlgefühl Düfte auslösen können.



Last but not least -noch die persönliche Buchempfehlung von keiner Geringeren als Andrea Kargl höchstpersönlich. Das Wort Pensionistin passt ja so gar nicht zu ihr, aber sie hat sich durch die gewonnene Zeit zu einer extremen "Vielleserin" entwickelt.


Die Protagonistin hat seit mehr als 3 Jahren ihr Haus nicht verlassen. Sie arbeitet von Zuhause aus, ihre Freundin kommt zu Besuch... doch was hat Meredith Traumatisches erfahren, das sie zu so einer Entscheidung veranlasst?


Durch die immer wieder kehrenden Zeitsprünge in Meredith Kindheit und Jugend wird es dem Leser nie langweilig und man hat sehr bald das Gefühl, die junge Frau persönlich zu kennen. Wird sie sich ihren Themen stellen und es schaffen sich in ein normales Leben zurück zu kämpfen?


So viel sei verraten- es gibt weder den Prinz, der die Prinzessin rettet, noch ein kitschiges Happy End. Ihr habt hier einen sehr mitreißenden, tiefgehenden Roman vor euch, der keine Klischees bedient.

117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page